Sie sind hier: Startseite Studium International Outgoing Anrechnung von Auslandsleistungen

Anrechnung von Leistungen aus dem Ausland

Prüfungsleistungen aus dem Ausland werden auf Antrag angerechnet. Anrechnungsanträge müssen gestellt werden, sobald alle erforderlichen Dokumente vollständig sind. Anträge werden von der Auslandskoordinatorin jederzeit entgegengenommen und dann gesammelt an die Gutachter weitergeleitet. Das Anrechnungsverfahren kann mehrere Wochen in Anspruch nehmen.

Antragsformulare

(bitte am Bildschirm ausfüllen und ausdrucken)

Für die Anrechnung gilt:

  • Bachelorstudiengang: Prüfungsleistungen aus einem Bachelor- oder gleichwertigen Studiengang werden angerechnet, wenn keine wesentlichen Unterschiede zu den Bonner Prüfungsleistungen bestehen. Studierende können auswählen, welche Prüfungsleistungen Sie zur Anrechnung bringen. Anrechenbare Prüfungsleistungen werden ohne Noten als "bestanden" angerechnet (PO 2016). Die Bachelorarbeit wird nicht angerechnet.
  • Masterstudiengang: Prüfungsleistungen aus einem Master- oder gleichwertigen Studiengang werden angerechnet, wenn keine wesentlichen Unterschiede zu den Bonner Prüfungsleistungen bestehen. Studierende können auswählen, welche Prüfungsleitungen Sie zur Anrechnung bringen. Anrechenbare Prüfungsleistungen werden ohne Noten als "bestanden" angerechnet (PO 2017). Die Masterarbeit wird nicht angerechnet.

Anrechnungsregeln

  1. Auf den Pflichtbereich im Bachelor-Studiengang und die Basismodule im Master-Studiengang können nur Kurse angerechnet werden, die den Bonner Modulen in Umfang, Anforderungen, und Inhalten im Wesentlichen entsprechen bzw. keine wesentlichen Unterschiede aufweisen. Die Kurse aus dem Ausland werden auf ein vorhandenes Bonner Modul angerechnet.
  2. Auf den fachgebundenen Wahlpflichtbereich im Bachelor-Studiengang und die Aufbaumodule im Master-Studiengang können Kurse von einer ausländischen Universität, die vom Inhalt, Umfang, und Niveau gleichwertig sind und in eines der Vertiefungsgebiete bzw. in eine der Studienrichtungen passen, auch dann angerechnet werden, wenn es im Bonner Modulkatalog keine Entsprechung gibt.
  3. Dies gilt nicht für den freien Wahlpflichtbereich des Bachelor-Studiengangs: Hier können nur die Kurse angerechnet werden, die auch in Bonn im freien Wahlpflichtbereich verfügbar sind (siehe Modulkatalog).
  4. Angerechnet werden können nur solche Kurse, die durch offizielle Prüfungen abgeschlossen und in einem Zeugnis der auswärtigen Hochschule (Transcript of Records) dokumentiert wurden. Gleichwertige Leistungen werden im Bachelor- und im Masterstudiengang mit 7,5 Leistungspunkten angerechnet.
  5. Grundsätzlich werden alle Kurse, die gleichwertig sind bzw. keine wesentlichen Unterschiede aufweisen, angerechnet (Ausnahme: freier Wahlpflichtbereich, s.o.). Sollten durch die Anrechnungen insgesamt mehr als 180 ECTS bzw. 120 ECTS erzielt werden, werden die insgesamt erworbenen Punkte skaliert, so dass die Gewichtung der einzelnen Bereiche erhalten bleibt.
  6. Eingereichte Anrechnungsanträge können nicht mehr geändert (z.B. gekürzt oder umgewidmet) werden. Die Ergebnisse des Anrechnungsverfahrens sind bindend und sind der Einflussnahme durch die Antragsteller entzogen. Dies gilt auch bei Anrechnung auf andere Module als gewünscht.

 

Hier finden Sie weitere Anrechnungsregelungen für das Bachelorstudium und weitere Anrechnungsregelungen für das Masterstudium.

 

Angerechnete Kurse

Bereits angerechnete Kurse aus unseren ERASMUS-Partneruniversitäten (Stand: Juni 2019):

Vorabanfragen

Vor Antritt Ihres Auslandsstudiums und bevor Sie das Learning Agreement ausfüllen, ist es ratsam die Anrechenbarkeit der von Ihnen gewählten Lehrveranstaltungen überprüfen zu lassen.

  • Dazu benötigen Sie detaillierte Kursbeschreibungen, aus denen der Inhalt, die Prüfungsform, die verwendete Literatur und die vor Ort vergebenen Cedit Points hervorgehen. Es muss sich dabei um möglichst aktuelle offizielle Kursbeschreibungen handeln; sind diese nicht auf Deutsch oder Englisch verfügbar, legen Sie bitte eine Übersetzung bei und kennzeichnen diese als (eigene) Übersetzung.
  • Bitte geben Sie außerdem an, auf welches Modul und in welcher Studienrichtung der jeweilige Kurs angerechnet werden soll. Die Zuordnung der Module zu den einzelnen Studienrichtungen finden Sie hier.
  • Bitte laden Sie die Kursbeschreibungen als PDF-Dokumente hoch (Achtung Größenbeschränkung 2 MB).

Bitte nutzen Sie für Ihre Vorabanfrage ausschließlich dieses Online-Formular.

Ihre Anfrage wird dann auf Vollständigkeit überprüft und an die zuständigen Fachgutachter weitergeleitet. Nach der Überprüfung erhalten Sie eine Antwort an die in dem Formular angegebene Email-Adresse.

Bitte beachten Sie, dass Vorabanfragen unverbindlich sind. Rechtsverbindliche Informationen erhalten Sie erst nachdem Sie einen Anrechnungsantrag gestellt haben.


 

 

Artikelaktionen