Studienverlauf

Das Bachelorstudium Wirtschaftswissenschaften kann im Wintersemester aufgenommen werden.

Studienverlaufsplan Wirtschaftswissenschaften (Fach im Zwei-Fach-Modell)

Das Fach „Wirtschaftswissenschaften“ im Zwei-Fach-Modell ist in einen Pflichtbereich und zwei fachgebundene Wahlpflichtbereiche gegliedert. Der Pflichtbereich umfasst 18 LP, vermittelt methodische Grundkenntnisse der Wirtschaftswissenschaften und führt in die Grundbegriffe und –zusammenhänge der Volkswirtschaftslehre ein. Der fachgebundene Wahlpflichtbereich umfasst insgesamt 60 LP und teilt sich in einen Wahlpflichtbereich 1 und einen Wahlpflichtbereich 2. Ersterer dient der Methodenvertiefung. Es sind mindestens zwei bzw. maximal vier Module zu wählen, d.h. mindestens 15 Leistungspunkte bzw. maximal 30 Leistungspunkte zu erwerben. Der zweite fachgebundene Wahlpflichtbereich trägt der weiteren individuellen Ausrichtung Rechnung und dient der Vertiefung ökonomischer Zusammenhänge sowie der Anwendung methodischer und theoretischer Kenntnisse auf ausgewählte ökonomische Fragen. Abhängig von der Anzahl der im Wahlpflichtbereich 1 gewählten Module sind hier mindestens vier bis max. sechs Module zu wählen, d.h. 30 bis 45 LP zu erzielen. Empfohlen wird ein Schwerpunktstudium eines der angebotenen Vertiefungsgebiete. Grundsätzlich ist jedoch auch eine freie Modulwahl möglich. Der variable Umfang der beiden Wahlpflichtbereiche bietet eine optimale Abstimmung der Methodenkenntnisse auf die individuelle Vertiefung bzw. die Möglichkeit, sich auf den weiterführenden Masterstudiengang Economics vorzubereiten. Wer eine Bachelorarbeit mit wirtschaftswissenschaftlichem Schwerpunkt anstrebt, dem wird empfohlen, das Modul „Wissenschaftliches Arbeiten“ zu wählen.

Hier kann der Modulübersicht als pdf-Datei heruntergeladen werden:

Wirtschaftswissenschaften (Zwei-Fach) Stand WS 2019/20

Studienverlaufsplan Wirtschaftswissenschaften (Begleitfach im Kernfach-/Begleitfach-Modell)

Insgesamt hat der Teilstudiengang „Wirtschaftswissenschaften“ als Begleitfach einen Umfang von 36 Leistungspunkten und ist in einen Pflichtbereich und einen Wahlpflichtbereich gegliedert. Der Pflichtbereich umfasst 6 Leistungspunkte, der Wahlpflichtbereich 30 weitere Leistungspunkte. Die Module entstammen dem grundständigen Bachelorstudiengang „Volkswirtschaftslehre“. Die Module werden im jährlichen Zyklus angeboten und sind entweder dem Sommer- oder dem Wintersemester zugeordnet.
Der Pflichtbereich besteht aus einem Grundlagenmodul „Grundzüge der Volkswirtschaftslehre für Teilfächer“, das erfolgreich abgeschlossen werden muss. Es vermittelt Grundbegriffe und -kenntnisse ökonomischer Fragestellungen und Zusammenhänge. Das Modul wird sowohl im Sommer- als auch im Wintersemester angeboten. Mit dem Einstieg in das Begleitfach kann daher individuell – in Abstimmung mit dem Kernfach – im 1. oder auch 2. Studiensemester begonnen werden.
Auf den, dem zweiten bis sechsten Semester zugeordneten, fachgebundenen Wahlpflichtbereich entfallen vier Module, die wirtschaftswissenschaftliche Methoden und deren Anwendung vermitteln und wirtschaftswissenschaftliche Zusammenhänge vertiefen. Ein wechselndes Angebot an englischsprachigen Lehrveranstaltungen ermöglicht den Studentinnen und Studenten das Lernen der englischen Fachsprache. Das Modulangebot ermöglicht ein individuelles Weiterstudium mit oder ohne Vertiefungsgebiete.

Mögliche Schwerpunkte sind:

Wirtschaft & Politik: Dieser Schwerpunkt befasst sich mit wirtschaftlichen Aspekten wichtiger Politikbereiche in modernen Gesellschaften. Er behandelt u.a. Arbeitsmarkt-probleme, demografische Entwicklungen, Globalisierungseffekte und geldpolitische Diskussionen.

Wirtschaft & Unternehmensführung: Dieser Schwerpunkt befasst sich mit der optimalen Gestaltung von Strukturen in großen Organisationen wie Unternehmen, Verbänden oder Parteien. Er behandelt u.a. Anreizmechanismen und die Steuerung und Kontrolle großer Organisationen.

Wirtschaft & Daten: Dieser Schwerpunkt vermittelt Methoden zur Aufbereitung und Analyse ökonomischer Daten als Basis für wirtschaftliche und politische Entscheidungen und zur Beurteilung wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Entwicklungen.

Wirtschaft & Strategische Entscheidungen: Dieser Schwerpunkt beschäftigt sich intensiv mit dem Entscheidungsverhalten von Individuen und Organisationen. Er behandelt spieltheoretische Modelle und Erkenntnisse der Verhaltensökonomik, die Grundlagen für unternehmerische oder politische Entscheidungen und ihr Verständnis bilden können.

Wirtschaft & Finanzen: Dieser Schwerpunkt befasst sich mit Finanzmärkten und –institutionen, die in einer modernen Gesellschaft eine besonders wichtige Rolle spielen. Er behandelt u.a. Fragen des Verhaltens und der Dynamik von Finanzmärkten und ihrer Gestaltung und Regulierung sowie der optimalen Regulierung von Banken und Bankleistungen.

 


Hier kann die Modulübersicht als pdf-Datei heruntergeladen werden:

Wirtschaftswissenschaften (Begleitfach) Stand WS 2019/20

Artikelaktionen