One Two
Sie sind hier: Startseite Forschung

Exzellenz in der ökonomischen Forschung und Nachwuchsförderung

Der Fachbereich Wirtschaftswissenschaften gehört europaweit zu den führenden Instituten in der ökonomischen Forschung (siehe Handelsblatt VWL-Ranking). Schwerpunkte der Forschung liegen in der Spiel- und Vertragstheorie, in der monetären und internationalen Makroökonomik, in der Arbeitsmarktökonomik, in der Finanzwirtschaft und in der experimentellen Wirtschaftsforschung. 


Die Forschung am Fachbereich wurde und wird durch mehrere Sonderforschungsbereiche der DFG ("Ökonomische Prognose-, Entscheidungs- und Gleichgewichtsmodelle" von 1970 bis 1984, "Information und die Allokation ökonomischer Ressourcen" von 1985-1999, "Governance und die Effizienz ökononomischer Systeme" seit 2004) unterstützt. Die internationale Bedeutung der am Fachbereich tätigen Wissenschaftler ist durch eine Vielzahl von Preisen und Auszeichnungen bestätigt. 

Ein besonderes Anliegen des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften ist die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchs durch eine an internationalen Maßstäben orientierte Doktorandenausbildung und die Ermunterung der promovierten Nachwuchswissenschaftler zu einer auf Veröffentlichungen in internationalen Fachzeitschriften fokussierten Forschungstätigkeit. Ausdruck des Erfolgs dieser Förderung ist insbesondere die große Anzahl der ehemaligen Doktoranden und Habilitanden des Fachbereichs, die Stellen als Hochschullehrer an renommierten in- und ausländischen Universitäten innehaben.

Artikelaktionen